Referenzen

Bestandsmodell der Huntebrücke im Zuge der A 29 nahe Oldenburg

Das Projekt

Mitte letzten Jahres (2018) kam das Vermessungsbüro RMK aus Celle, ein langjähriger Kunde, auf uns zu und fragte, ob wir die Modellierung eines BIM-Bestandsmodells übernehmen möchten.

Es handelte sich um die Huntebrücke nahe Oldenburg. Das Bauwerk soll teilsaniert werden. Die Brücke aus dem Baujahr 1978 besteht aus 2 Teilbauwerken, die jeweils aus 10 Feldern bestehen. Die Gesamtlänge des Bauwerks beträgt 441m.

Die Ausgangslage

Nach dem Aufmaß von RMK wurden uns folgende Daten geliefert:


Laserscan
Laserscan

Querschnitte Punktwolke
COE Dateien

Bestandsunterlagen
Die Umsetzung

Als Modellierungsplattform wurde Autodesk Revit gewählt. Die von RMK übergebenen Daten wurden teilweise mittels ReCap in Revit importiert und dienten so als Planungsgrundlage für das Modell. Die Erstellung der Geometrien erfolgte mittels der Unterstützung von Dynamoscripten. Die Attribuierung wurde mit dem Smart Browser Manage soweit automatisiert, dass dieser Schritt im Nachgang der eigentlichen Kostruktion des Bauwerks erfolgen konnte. Natürlich ging mit der Bestandsmodell Erstellung auch die BIM-(Fach-)Koordinierung des Modells einher.

Das Ergebnis

Der folgende Stand bildet nicht den finalen Abgabestand ab, soll aber eine Idee vermitteln, wie ein Bestandsmodell aussehen könnte. Hier nicht dargestellt sind Attribuierungen und detailliertere Ausarbeitungen.
Die hier verknüpfte Datei ist zoom- und schwenkbar.

Eingesetzte Software

Konstruktion und Attribuierung

  • Revit in Verbindung mit Dynamo
  • ReCap Pro
  • Smart Browser Manage

Aufmaß und Aufbereitung

  • Leica Cyclone
Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on email