Erneute Aktualisierung der offiziellen Revit Roadmap für den Blick in die Zukunft

Nach dem Punkt-Release von Revit 2019.1 wurde erneut die Revit Roadmap aktualisiert, die öffentliche Liste von Funktionen und Workflows, an denen die Autodesk-Entwicklung zurzeit arbeitet, um Revit kurz-, mittel und langfristig weiter zu verbessern. Diese Liste bedeutet keine Garantie für das nächste Punkt-Release (z.B. 2019.2) oder Release (z.B. 2020), sie bietet aber einen Überblick über einige aktuelle Themen der Entwicklung, inklusive Berücksichtigung derzeitiger offizieller Kundenwünsche.

Das Ziel ist, auch in der Zukunft Verbesserungen und Erweiterungen im Bereich Create (Intuitives & effizientes Modellieren und Detaillieren mit hohem Detaillierungsgrad), Optimize (höhere Produktivität und Performance) und Connect (Erweiterte BIM Workflows) zur Verfügung zu stellen.

Nach der Aufnahme von PDF Druck und Import bei der letzten Aktualisierung der Roadmap, sind die Highlights dieses mal, die umfangreichen geplanten Verbesserungen der Wandfunktionalitäten von Revit (verbesserte mehrschichtige Wände, geneigte Wände, Wände über Spline, etc.), die Überarbeitung und Vereinfachung der Koordinaten und die weiter verbesserte Anbindung von Revit an BIM360, für einzelne Projekte und auch Projekte mit Bearbeitungsbereichen.

Selbstverständlich bieten wir auch die geeigneten Update-Trainings an. Frau Britta Kantner kann diesbezüglich Auskunft geben.

Hier eine Übersicht:

Create

Optimize

Connect