Fachberatung: +49 (0) 5108 9294 0Mo.–Fr. von 8.00–17.00 Uhr

Autodesk Factory Design Utilities: Verbindungsklasseneigenschaften im Editor erzeugen

Beim Erstellen neuer Objekte ist eine Interaktion in Form von Parameterübertragung mit anderen ähnlichen Objekten durch Zuweisen von Verbindungsklasseneigenschaften möglich. Diese Eigenschaften bestimmen die Parameter des Objekts, die referenziert werden sollten, um das gewünschte Verbindungsverhalten zu erzielen.

Mit dem Befehl Verbindungsklasseneigenschaften kann man die Verbindungsklasse wählen, die für das Objekt verwendet werden soll und man kann die Eigenschaft angeben, die verwendet werden sollen. Diese Verbindungsklasseneigenschaften sind in einer separaten Verbindungsklassendatei im XML-Format definiert.

Mit dem Tool XML Notepad hat man jetzt die Möglichkeit Verbindungsklasseneigenschaften in den Autodesk Factory Design Utilities zu erzeugen. Dieser Editor hilft dabei, die einzelnen Eigenschaften einfacher zu erstellen, da diese in separaten Segmenten dargestellt werden.

Einen Vergleich zwischen dem Windows Editor und dem XML Notepad gibt es in der Bildergalerie.
Wie man Verbindungsklasseneigenschaften definiert wird hier gezeigt.

Björn Fehrens
Technical Consultant
Produktdesign & Fertigung
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Webcasts

Bestandserfassung mit Laserscanning

Die Technologie des 3D-Laserscannings ermöglicht das präzise Abbild der gebauten Realität im digitalen Modell. Wir zeigen anhand von realen Beispielen, wie Sie diese Technik für Ihre Vorhaben am besten einsetzen können.

mehr erfahren »
Scroll to Top